Einschätzung Ihrer Immobilie - Bender & Bender Immobilien Gruppe GmbH

Schritt für Schritt zum Hausverkauf

Hausverkauf mit einem Profi an Ihrer Seite!

Ob aus Altersgründen, wegen eines beruflich bedingten Umzugs oder im Zusammenhang mit einer Scheidung: Möchten Sie Ihr Haus im Rhein-Sieg-Kreis, im Westerwaldkreis oder im Oberbergischen Kreis verkaufen, nehmen Sie am besten frühzeitig Kontakt zur Bender & Bender Immobilien Gruppe auf. Wir gewährleisten einen reibungslosen Ablauf und begleiten Sie Schritt für Schritt bis zum erfolgreichen Verkaufsabschluss.

Schritt 1: die Wertermittlung

Damit Sie einen marktgerechten Angebotspreis für Ihr Haus ansetzen können, müssen Sie zunächst den aktuellen Marktwert in Erfahrung bringen. Keinesfalls sollten Sie den Wert lediglich grob schätzen, denn: Eine zu hohe Preisforderung schreckt Interessenten ab und kann den Verkaufsprozess komplett zum Erliegen bringen, während Sie bei einem zu niedrigen Preis auf große Geldsummen verzichten. Da bei der Wertermittlung eine Vielzahl von Faktoren zu berücksichtigen ist, legen Sie diese verantwortungsvolle Aufgabe am besten in unsere erfahrenen Hände. Neben dem Alter, der Größe und dem allgemeinen Zustand des Hauses müssen beispielsweise auch individuelle Ausstattungsmerkmale, der energetische Zustand und nicht zuletzt die Lage in die Bewertung mit einfließen. 

Kostenfreie Wertermittlung

Der erste Schritt zum Verkauf Ihres Hauses beginnt hier.

Zur Wertermittlung

Schritt 2: die Verkaufsunterlagen

Im Rahmen der Wertermittlung sehen wir uns an, über welche Unterlagen Sie bereits verfügen. Fehlen wichtige Dokumente, beispielsweise ein Grundbuchauszug, eine Flurkarte oder ein aktueller Energieausweis, kümmern wir uns um deren Beschaffung. Die Grundrisse Ihres Hauses sind veraltet oder nicht mehr gut lesbar? Dann beauftragen wir einen Experten aus unserem Team umgehend mit der Erstellung neuer Grundrisse.

Schritt 3: die Vermarktung

Sobald uns sämtliche Informationen und Unterlagen zu Ihrem Haus vorliegen, erarbeiten wir eine individuelle Vermarktungsstrategie und fertigen ein Exposé an. Dieses besteht aus Fotos, die das Haus von innen, von außen und aus der Luft zeigen, sowie aus überzeugenden Texten und Informationen in Tabellenform. Auch ein virtueller Rundgang durch das Haus kommt bei Interessenten immer gut an und ist daher ein wertvolles Marketinginstrument. 

Das Exposé senden wir an vorgemerkte Suchkunden aus unserer Datenbank. Außerdem veröffentlichen wir Inserate auf der Website der Bender & Bender Immobilien Gruppe, auf einschlägigen Immobilienportalen und gegebenenfalls in Printmedien.

Berechnung für den Wert eines Hauses

Schritt 4: Kommunikation mit Interessenten

Die Kommunikation mit Kaufinteressenten zählt zu den wichtigsten Bausteinen beim Hausverkauf. Wir beantworten eingehende Anfragen und vereinbaren mit vorausgewählten Kandidaten Besichtigungstermine. Besteht Kaufinteresse, führen wir die Preisverhandlungen durch und prüfen, ob eine Finanzierungsbestätigung der Bank vorliegt. 

Schritt 5: der Kaufabschluss

Bei einer Einigung bereiten wir in Kooperation mit einem Notar aus unserem Netzwerk die Verträge vor, die Ihnen und dem Käufer rechtzeitig vor der Vertragsunterzeichnung zur Prüfung zugesendet werden. Bei der notariellen Beglaubigung sind wir ebenfalls anwesend, und auch die Hausübergabe an den neuen Eigentümer wickeln wir gerne in Ihrem Sinne ab. 

Sie haben noch Fragen zum Thema Hausverkauf? Dann kontaktieren Sie uns!

Schlüsselbund wird hochgehalten

Kundenbewertungen

“Herr Hartmann von Bender & Bender Immobilien hat uns bei unserem ersten Hauskauf im Auftrag des Verkäufers hervorragend begleitet. Er stand uns für Rückfragen jederzeit zur Verfügung und war bei allen Terminen mit dem bisherigen Eigentümer von der ersten Besichtigung bis hin zum finalen Abschluss dabei. Wir sind froh, dass alles so reibungslos geklappt hat und können Bender & Bender Immobilien nur weiterempfehlen.”

Mellie S. (Google-Bewertung)

Weitere Kundenbewertungen

Weitere Fragen zum Hausverkauf

Wenn Sie Ihr Haus verkaufen möchten, gibt es einiges zu beachten. Vor allem aber sollten Sie sich viel Zeit nehmen und alles gründlich planen, da dies für einen reibungslosen Ablauf entscheidend ist. Haben Sie sich also dazu entschlossen, Ihr Haus zu verkaufen, muss zunächst der richtige Preis gefunden werden. Achten Sie dabei immer darauf, einen realistischen Wert anzusetzen, da Ihr Objekt sonst schnell zum „Ladenhüter“ werden kann. Kostenlose Tools, die eine grobe Preisspanne angeben, oder eine professionelle Marktwertermittlung eines Gutachters helfen, einen fairen Preis zu finden. Weiterhin benötigen Sie für den erfolgreichen Hausverkauf zahlreiche Unterlagen: dazu zählen bspw. ein aktueller Grundbuchauszug, Grundrisse, eine Wohnflächenberechnung, ein gültiger Energieausweis oder Unterlagen über größere Renovierungs- und Sanierungsarbeiten. Natürlich sollten Sie für den Verkauf Ihres Hauses auch einiges an Zeit für die Auswahl der Interessenten und dem Durchführen von Besichtigungsterminen einplanen. Und zu guter Letzt spielt auch die richtige Vermarktung eine große Rolle beim Hausverkauf: gute Fotos vom Haus, eine aussagekräftige Beschreibung und das Schalten von Inseraten sind wichtige Punkte und spielen eine große Rolle beim zügigen Verkauf.
Dies waren natürlich nur einige Aspekte, die beim Hausverkauf beachtet werden sollten – sollten Sie sich professionelle Unterstützung bei dem Verkauf Ihres Hauses wünschen, beraten wir Sie gerne unverbindlich!

Sollten Sie sich dazu entschieden haben, Ihr Haus über einen Immobilienmakler zu verkaufen, stellt sich schnell die Frage, wer die Provision, oder auch Courtage genannt, bezahlt und wie hoch diese ausfällt. Seit der Reform von Ende 2020 gilt die geteilte Maklerprovision: das bedeutet, dass Käufer und Verkäufer sich die Kosten des Immobilienmaklers beim Hausverkauf in Zukunft gleichmäßig teilen müssen. Dies trifft allerdings nur für privat genutztes Wohneigentum, sprich Einfamilienhäuser und Eigentumswohnungen, zu. Gewerbeimmobilien sind davon nicht betroffen, die Zahlung der Courtage ist hier weiterhin Verhandlungssache.

Sie haben ein Haus geerbt? Dann gibt es einiges zu beachten. Damit Sie rechtskräftig als neuer Eigentümer ins Grundbuch eingetragen werden können, ist die Vorlage eines Erbscheines als Nachweis unerlässlich. Sollten Sie nicht alleiniger Erbe des Hauses sein, wird eine sogenannte Erbengemeinschaft gebildet, die den Nachlass gemeinschaftlich verwaltet – dies ist vor allem beim Hausverkauf sehr relevant, da es einem einstimmigen Beschluss aller Miterben bedarf, bevor das Haus verkauft werden darf. Natürlich sollte auch eine mögliche Steuerbelastung bedacht werden: unter Umständen kann noch die sogenannte Spekulationssteuer anfallen. Diese wird allerdings nur fällig, sollte das Haus innerhalb einer Frist von zehn Jahren nach Erwerb verkauft werden. Aber auch hier gibt es Ausnahmen, je nach Nutzungsart und -dauer.

Grundsätzlich ja. Sie können auch ein Haus verkaufen, das noch nicht vollständig abbezahlt ist. Meist wird aber dann eine sogenannte Vorfälligkeitsentschädigung der Bank fällig. Dies ist eine Art Entschädigung an die Bank für die Zinsen, die ihr durch die frühzeitige Kündigung entgangen sind. Es sollte also vorher immer abgewogen werden, ob der angesetzte Preis bei Verkauf Ihres Hauses mindestens die Darlehenssumme plus die Vorfälligkeitsentschädigung abdecken bzw. erzielen kann. Nach Absprache mit Ihrer Bank oder Ihrem Finanzierungsberater stehen bei dem Hausverkauf natürlich auch noch andere Optionen zur Verfügung. Sollten Sie Ihr noch nicht abbezahltes Haus verkaufen wollen, beraten unsere Finanzierungsberater Sie gerne bei der weiteren Vorgehensweise und den verschiedenen Möglichkeiten.

Die genaue Dauer eines Hausverkaufs vorauszusehen, ist fast unmöglich, da jedes Objekt individuell betrachtet werden muss. Aber es gibt viele Aspekte, die zu einem schnelleren Verkauf Ihres Hauses beitragen: Dazu zählen vor allem der aktuelle Marktwert des Hauses bzw. der angesetzte Verkaufspreis sowie eine individuell an das Haus angepasste Vermarktungsstrategie. Gute Objektfotos, eine aussagekräftige Beschreibung, ein professionelles Exposé und natürlich das Inserieren auf ausgewählten Portalen und in Zeitungen spricht potentielle Käufer an und steigert die Reichweite Ihres angebotenen Hauses enorm, was sich besonders positiv auf die Dauer des Hausverkaufs auswirkt. Genauso wichtig ist natürlich der angesetzte Verkaufspreis. Dieser sollte möglichst realistisch angesetzt sein – ein zu hoch angesetzter Preis wird die Dauer des Hausverkaufs deutlich verlängern.

Wenn Sie Ihr Haus verkaufen möchten, sollten Sie einige anfallende Kosten einplanen. Sollten Sie bspw. noch keinen gültigen Energieausweis vorliegen haben, müssen Sie mit zusätzlichen Kosten zur Erstellung dieses rechnen. Auch mögliche Kosten für die Löschung einer Grundschuld oder eine anfallende Maklerprovision sollten bedacht werden. Wenn Sie Ihren Hausverkauf privat planen, können natürlich noch Kosten zur Anzeigenschaltung oder Gebühren bei Ämtern dazu kommen.

Verkaufsanfrage

Sie überlegen, Ihre Immobilie zu verkaufen? Dann tragen Sie Ihre Kontaktdaten und die Daten Ihrer Immobilie in nachfolgendes Formular ein – wir melden uns unverbindlich bei Ihnen, um Sie, Ihr Objekt und Ihre Wünsche zum Ablauf näher kennenzulernen!

Schritt 1 von 2

  • Ihre Immobilien-Daten

Weitere interessante Themen

Erfolgreich beim Immobilienkauf und -verkauf - Bender & Bender Immobilien Gruppe GmbH

Ihre Immobilie verkaufen

Wir beraten Sie gerne rund um den Verkauf Ihrer Immobilie – professionell, individuell und regional.

Mehr erfahren

Vermietung ist Vertrauenssache - Bender & Bender Immobilien Gruppe GmbH

Ihre Immobilie vermieten

Sie möchten Ihre Immobilie vermieten und wünschen sich professionelle Unterstützung dabei? Wir informieren Sie gerne zu unserem Vermietungsservice.

Mehr erfahren

Besprechung zu Immobilienangelegenheiten mit Vertrag

Immobilienbewertung

Ermitteln Sie den aktuellen Marktwert Ihrer Immobilie mit unserem kostenlosen Marktwertermittlungstool.

Mehr erfahren